• Foto: Andreas Herrmann
    Foto: Andreas Herrmann

     

    Ein Standort für Ausgeschlafene. Ein Standort für Sie.

    Die Technologieregion Aachen ist eine einzigartige Mischung aus Hochtechnologie - mit universitärer und privater Forschung – und  Produktions-Know-how.

    Aus Internationalität – von Karlspreis bis Weltfest des Pferdesports – und liebenswerter lokaler Verwurzelung mit Tradition. Und aus einer lebendigen Unternehmenslandschaft mit europäisch bester Marktgeografie.

    Die AGIT bewirbt und entwickelt diese Technologieregion und ist Partner für internationale, nationale und regionale Unternehmen in allen Fragen rund um das Finden des optimalen Standorts.

  •  

    Wirtschaft braucht Technologie. Technologie braucht Wirtschaft.

    So banal es klingt, so entscheidend ist dieser Zusammenhang für das Wachstum einer ganzen Region.

    Hier in Aachen finden Unternehmen mit uns einen Partner, der für sie die Technologieregion Aachen öffnet und transparent macht.

    Ob in Fragen der Ansiedlung, bei der Suche nach Innovationspartnern oder bei der gezielten Förderung wirtschaftlich sinnvoller Projekte:

    Die AGIT ist die Wirtschaftsförderungsagentur für die Region Aachen und Ihr Partner als Unternehmen.

  •  

    Starting up with technology. Die Innovationskraft neuer Unternehmer.

    Eine Technologieregion bleibt man nicht von alleine.

    Die Kraft neuer technologischer Ideen, neuer Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung oder neuer Verfahren als Basis für eine Unternehmensgründung zu nutzen, ist eine Spezialität der Aachener Region.

    Hier wird aus Wissenschaft Wirtschaft. Mit unserer Hilfe. Denn die AGIT ist spezialisiert auf die Betreuung technologieorientierter Existenzgründungen.

  • 30 Jahre AGT - 20 Jahre TZA (2013)
    AC²-Innovationspreis 2016: MeteoViva GmbH (Preisträger)
    AC²-Innovationspreis 2016: devolo AG
    AC²-Innovationspreis 2016: QsQ Werkzeug- und Vorrichtungsbau

Fördern.

Regionale Unternehmen mit Campus vernetzen: Land fördert „Campus Network“ in Aachen mit über einer halben Million Euro

Mit einem neuen Projekt will die Region Aachen neue Chancen für die regionale Wirtschaft eröffnen: Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) sollen noch wesentlich stärker vom aufstrebenden RWTH Aachen Campus profitieren. Ziel ist, ihre Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit zu fördern. NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin überreichte am Montag in Düsseldorf den  Förderbescheid an die Region Aachen – Zweckverband und die regionale Wirtschaftsförderungsagentur AGIT mbH.

Das Projekt, an dem auch die Stadt Aachen und StädteRegion Aachen und als maßgebliche Unterstützer die RWTH Aachen Campus GmbH und die IHK Aachen mitwirken, wird aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Insbesondere regionale mittelständische Unternehmen können noch wesentlich stärker vom RWTH Aachen Campus profitieren. Das Ziel ist es, Unternehmen aus der gesamten Region Aachen systematisch an den RWTH Aachen Campus und die hier vorhandenen Möglichkeiten einer Zusammenarbeit heranzuführen. Dies wird zum einen über Veranstaltungen sowohl in der Region als auch auf dem Campus-Areal selbst erfolgen, zum anderen wird geprüft werden, inwieweit der Aufbau inhaltlich spezialisierter Netzwerke möglich ist.

Dass die Region Aachen mit der RWTH Aachen, dem Forschungszentrum Jülich, der FH Aachen sowie weiteren Forschungseinrichtungen über eine einzigartige technologieorientierte Lehr- und Forschungsinfrastruktur von Weltruf verfügt, ist bekannt. Auch die jüngste Entwicklung des RWTH Aachen Campus, bei dem sich auf einem Areal von über 80 Hektar insgesamt 19 Forschungscluster mit bis zu 10.000 neuen Arbeitsplätzen zu einer europaweit einmaligen Forschungslandschaft formieren, ist als „Leuchtturmprojekt“ sichtbar in der Region angekommen. Schon jetzt haben sich in den Clustern rund 300 nationale wie internationale Unternehmen mit ihren Forschungsressourcen immatrikuliert, um gemeinsam mit der Hochschule  zu forschen und anwendungsorientierte Lösungen zu entwickeln. Die regionale Wirtschaft soll nun am Campus und seinen Möglichkeiten teilhaben.

Das Projekt „Campus Network“

• Investitionsvolumen: Ca. 712.000 Euro (Fördersumme: rund 570.000 Euro)
• Fördermittel: NRW Ziel-2 Programm mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE)
• Laufzeit: Januar 2016 bis Dezember 2018
• Partner: AGIT mbH (Leadpartner), StädteRegion Aachen, Stadt Aachen, Region Aachen – Zweckverband.
• Assoziierte Partner: RWTH Aachen Campus GmbH, IHK Aachen

Foto: © MWEIMH NRW / R. Ottenhues
NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (Mitte) überreichte den Förderbescheid an (v. l.) Dr. Helmut Greif (AGIT mbH), Elke Breidenbach und Prof. Dr. Christiane Vaeßen (beide Region Aachen – Zweckverband), sowie Ralf Meyer (AGIT mbH)

Ansprechpartner:

AGIT mbH – Technologietransfer & Business Development Support
Ralf Meyer
Tel: +49 (0)241/963-1039
E-Mail: r.meyer.at.agit.de
www.agit.de 

Region Aachen – Zweckverband
Elke Breidenbach
Tel. +49 (0)241/963-1925
E-Mail: breidenbach.at.regionaachen.de
www.regionaachen.de

zurück zum Newsletter

Gewerbeflächen-Informationssystem gisTRA

Virtueller Rundgang durch das TZA

AC²-Innovationspreis Region Aachen

Besuchen Sie uns bei Facebook

AGIT TV - Der AGIT YouTube channel

Presse aktuell

Pressemitteilungen >>

Pressekonferenzen >>



Ansprechpartner:

Gaby Mahr-Urfelsg.mahr-urfels.at.agit.de
Tel. +49 (0)241/963-1035
g.mahr-urfels.at.agit.de

Newsletter

Downloadcenter

Stellenangebote

Termine

Mai302017
Early Birds am 30. Mai bei QsQ in Erkelenz   
Jun012017
HYPEREGIO: Smart Homes of Tomorrow   
Jun012017
Preisverleihung AC² - GRÜNDUNG, WACHSTUM, INNOVATION   

Weitere Termine »