PM 02/16 - Regionale...

PM 02/16 - Regionale Unternehmen mit Campus vernetzen - Land fördert „Campus Network“ in Aachen mit über einer halben Million Euro

Dienstag, 05. April 2016
NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (Mitte) überreichte den Förderbescheid an (v. l.) Dr. Helmut Greif (AGIT mbH), Elke Breidenbach und Prof. Dr. Christiane Vaeßen (beide Region Aachen – Zweckverband), sowie Ralf Meyer (AGIT mbH) - Foto: © MWEIMH NRW / R. Ottenhues

Düsseldorf/Aachen. Mit einem neuen Projekt will die Region Aachen neue Chancen für die regionale Wirtschaft eröffnen: Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) sollen noch wesentlich stärker vom aufstrebenden RWTH Aachen Campus profitieren. Ziel ist, ihre Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit zu fördern.

NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin überreichte am Montag in Düsseldorf den  Förderbescheid an die Region Aachen – Zweckverband und die regionale Wirtschaftsförderungsagentur AGIT mbH. „Das Projekt soll den regionalen Mittelstand stärker von der einzigartigen Forschungsinfrastruktur profitieren lassen“, sagte der Minister bei der Übergabe.

Das Projekt, an dem auch die Stadt Aachen und Städteregion Aachen und als maßgebliche Unterstützer die RWTH Aachen Campus GmbH und die IHK Aachen mitwirken, wird aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

„Insbesondere regionale mittelständische Unternehmen können noch wesentlich stärker vom RWTH Aachen Campus profitieren“, unterstreicht Professor Christiane Vaeßen, Geschäftsführerin des Zweckverbands. „Und schon war im Rahmen des aktuellen regionalen Entwicklungskonzeptes für die Region Aachen die Idee eines regionalen Campus-Netzwerkes geboren.“

Dr. Helmut Greif, Geschäftsführer der AGIT, erläutert die Idee: „Unser  Ziel ist es, Unternehmen aus der gesamten Region Aachen systematisch an den RWTH Aachen Campus und die hier vorhandenen Möglichkeiten einer Zusammenarbeit heranzuführen.“ Dies soll zum einen über Veranstaltungen sowohl in der Region als auch auf dem Campus-Areal selbst erfolgen, zum anderen soll geprüft werden, inwieweit der Aufbau inhaltlich spezialisierter Netzwerke möglich ist.

Dass die Region Aachen mit der RWTH Aachen, dem Forschungszentrum Jülich, der FH Aachen sowie weiteren Forschungseinrichtungen über eine einzigartige technologieorientierte Lehr- und Forschungsinfrastruktur von Weltruf verfügt, ist bekannt. Auch die jüngste Entwicklung des RWTH Aachen Campus, bei dem sich auf einem Areal von über 80 Hektar insgesamt 19 Forschungscluster mit bis zu 10.000 neuen Arbeitsplätzen zu einer europaweit einmaligen Forschungslandschaft formieren, ist als „Leuchtturmprojekt“ sichtbar in der Region angekommen. Schon jetzt haben sich in den Clustern rund 300 nationale wie internationale Unternehmen mit ihren Forschungsressourcen immatrikuliert, um gemeinsam mit der Hochschule zu forschen und anwendungsorientierte Lösungen zu entwickeln. Die regionale Wirtschaft soll nun am Campus und seinen Möglichkeiten teilhaben.


Das Projekt „Campus Network“
• Investitionsvolumen: Ca. 712.000 Euro (Fördersumme: rund 570.000 Euro)
• Fördermittel: NRW Ziel-2 Programmes mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE)
• Laufzeit: Januar 2016 bis Dezember 2018
• Partner: AGIT mbH (Leadpartner), StädteRegion Aachen, Stadt Aachen, Region Aachen – Zweckverband.
• Assoziierte Partner: RWTH Aachen Campus GmbH, IHK Aachen


Foto: © MWEIMH NRW / R. Ottenhues

NRW-Wirtschaftsminister Gerald Duin (Mitte) überreichte den Förderbescheid an (v. l.) Dr. Helmut Greif (AGIT mbH), Elke Breidenbach und Prof. Dr. Christiane Vaeßen (beide Region Aachen – Zweckverband), sowie Ralf Meyer (AGIT mbH)


Ansprechpartner:

AGIT mbH
Ralf P. Meyer
Tel. +49 (0)241/963-1039
E-Mail: r.meyer.at.agit.de
www.agit.de 

Region Aachen – Zweckverband
Elke Breidenbach
Tel. +49 (0)241/963-1925
E-Mail: breidenbach.at.regionaachen.de
www.regionaachen.de



« Pressemitteilungen