• Foto: Andreas Herrmann
    Foto: Andreas Herrmann

     

    Ein Standort für Ausgeschlafene. Ein Standort für Sie.

    Die Technologieregion Aachen ist eine einzigartige Mischung aus Hochtechnologie - mit universitärer und privater Forschung – und  Produktions-Know-how.

    Aus Internationalität – von Karlspreis bis Weltfest des Pferdesports – und liebenswerter lokaler Verwurzelung mit Tradition. Und aus einer lebendigen Unternehmenslandschaft mit europäisch bester Marktgeografie.

    Die AGIT bewirbt und entwickelt diese Technologieregion und ist Partner für internationale, nationale und regionale Unternehmen in allen Fragen rund um das Finden des optimalen Standorts.

  •  

    Wirtschaft braucht Technologie. Technologie braucht Wirtschaft.

    So banal es klingt, so entscheidend ist dieser Zusammenhang für das Wachstum einer ganzen Region.

    Hier in Aachen finden Unternehmen mit uns einen Partner, der für sie die Technologieregion Aachen öffnet und transparent macht.

    Ob in Fragen der Ansiedlung, bei der Suche nach Innovationspartnern oder bei der gezielten Förderung wirtschaftlich sinnvoller Projekte:

    Die AGIT ist die Wirtschaftsförderungsagentur für die Region Aachen und Ihr Partner als Unternehmen.

  •  

    Starting up with technology. Die Innovationskraft neuer Unternehmer.

    Eine Technologieregion bleibt man nicht von alleine.

    Die Kraft neuer technologischer Ideen, neuer Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung oder neuer Verfahren als Basis für eine Unternehmensgründung zu nutzen, ist eine Spezialität der Aachener Region.

    Hier wird aus Wissenschaft Wirtschaft. Mit unserer Hilfe. Denn die AGIT ist spezialisiert auf die Betreuung technologieorientierter Existenzgründungen.

  • 30 Jahre AGT - 20 Jahre TZA (2013)
    AC²-Innovationspreis 2016: MeteoViva GmbH (Preisträger)
    AC²-Innovationspreis 2016: devolo AG
    AC²-Innovationspreis 2016: QsQ Werkzeug- und Vorrichtungsbau
AC²: Gründungen und...

AC²: Gründungen und Wachstumsunternehmen nominiert

Dienstag, 03. Mai 2016

Die Jury der beiden Businessplan-Runden „AC² – der Gründungswettbewerb“ und „AC² – die Wachstumsinitiative“ hat die Nominierungen für die Phase 2015/2016 bekanntgegeben.

„AC² – der Gründungswettbewerb“

301 angehende Existenzgründer aus der Wirtschaftsregion Aachen, Düren, Euskirchen und Heinsberg hatten insgesamt 170 Gründungsprojekte eingereicht. Zehn Wettbewerber sind nun für den Gründerpreis 2016 nominiert worden.

Während Irena und Tobias Schatz unter dem Markennamen „AKENA paper diamonds“ Fashion-Schmuck aus Papier vertreiben, der in Uganda „fair produziert“ wurde, dreht sich bei „Chinasan“ von Michael Kaufmann und Christoph Neugebauer alles um Produktion und Vertrieb von Granulaten aus chinesischen Kräutern – „made in Germany“. Das Team „Cloudprinting“ mit Achim Burtscheidt, Michel Dang und Anja Rother bietet digitale Bauraumplanung für den 3-D-Druck, und Ramona Hengst möchte mit ihrer „dogs2day“-Hundeschule ganze Familien ansprechen. Hinter der „Laserkatze“ von Henric Stönner und Sophy Stönner hingegen verbirgt sich eine Lasercut-Manufaktur für Designobjekte und Give-aways.

Nicole Lavalle möchte unter dem Namen „Optik Lavalle – Meisterstücke und Mahlwerk“ ein Augenoptikfachgeschäft mit integrierter Kaffeebar eröffnen, und die Software-Plattform „oculavis“ von Dr. Markus Große Böckmann, Martin Plutz und Philipp Siebenkotten verbindet den Menschen über tragbare Geräte wie Datenbrillen, „smarte“ Handschuhe und Tablets mit Maschinen und Werkstücken. Mit „Sodsoft“ bieten Badral Sanlig, Odgerel Boldbaatar und Odgii Khuurkhunkhuu ein intelligentes und lernfähiges Software-System zur Verbesserung der bildgebenden Diagnostik. Als „Triovent Autoclean“ bezeichnen Thorsten Peiffer, Matthias Peiffer, Eugen Beizerov und Florian Mrosek ihre vollautomatische Reinigungsanlage für Rohrbündelwärmetauscher in Kraftwerken und chemischen Anlagen. Ein weiteres Gründungsprojekt beschäftigt sich mit dem Recycling von Gießerei-Altsand.

„AC² – die Wachstumsinitiative“

Insgesamt 38 Unternehmen aus der Gesamtregion hatten in der aktuellen Wettbewerbsphase eine tragfähige Wachstumsstrategie entwickelt. Zehn Betriebe sind nun für den Wachstumspreis nominiert worden.

Die ambiHome GmbH aus Aachen möchte mit Hilfe von Vertriebsoptimierung und neuen Komponenten für ihre eingeführte Smart-Home-Lösung weiter wachsen. Wellness und Gesundheit sind das Anliegen der „Belle de Jour Tagesschönheitsfarm & Wellness Sauna Waldesruh“ aus Heinsberg-Himmerich: Bauliche Erweiterung, neue Erholungsangebote und weitere Kooperationen sollen das Wachstum sichern. Die ENGIRO GmbH mit Sitz in Aachen will Wachstum durch Neuentwicklungen im Bereich der Reichweitenverlängerung für elektrische Busse und Lieferfahrzeuge sowie elektrische Antriebe für den marinen Freizeitsektor aktivieren.

Die Fiberpipe GFK Vertriebsgesellschaft mbH aus Stolberg möchte in Zukunft nicht nur mit korrosionsbeständigen Rohrsystemen aus glasfaserverstärktem Kunststoff handeln, sondern diese auch produzieren. Bei der G.H. Spähn Palettenwerk, Holzhandelsgesellschaft mbH aus Jülich setzen die Verantwortlichen auf die Entwicklung neuer Geschäftsfelder sowie eine geordnete Unternehmensnachfolge. Die Laix Technologies UG mit Sitz in Langerwehe ist im Bereich der Laborautomation aktiv und will mit dem Erwerb eines Laborsoftware-Pakets und dem Aufbau eines weltweiten Service- und Vertriebsnetzes den Wachstumskurs fortsetzen.

Besondere Kochzutaten gibt es bei der Rice & Spice e.K. aus Wegberg. Die weitere Expansion des Online-Handels soll durch Erschließung neuer Zielgruppen und Erweiterung der Produktpalette erreicht werden. Die Sleidanus-Apotheke in Schleiden und die Filialapotheke Ventalis in Gemünd sollen durch die Konzentration an einem neuen Standort und das Angebot spezieller Kundenseminare wachsen. Die Sportwelt Schäfer KG betreibt in Bad Münstereifel und Mechernich Sporteinrichtungen, wo weiteres Wachstumspotenzial unter anderem im Bereich der betrieblichen Gesundheitsförderung liegen soll. Die WBA Aachener Werkzeugbau Akademie GmbH setzt indes auf Internationalisierung und den Ausbau des gläsernen Demonstrationswerkzeugbaus zum „Smart Toolshop“.

Die jeweils drei erfolgversprechendsten Businesspläne und Wachstumsstrategien werden am Donnerstag, 2. Juni, ab 18.30 Uhr bei der Preisverleihung „AC² – Gründung, Wachstum, Innovation 2016“ im Aachener Rathaus ausgezeichnet.

Weitere Informationen und die Gelegenheit zur Anmeldung gibt es bei der GründerRegion Aachen unter Tel.: 0241 4460-350 und per E-Mail an info.at.ac-quadrat.de sowie im Internet unter www.ac-quadrat.de.

Zusatzinformationen zum "AC²-Innovationspreis Region Aachen 2016", der im Rahmen der feierlichen Abendveranstaltung verliehen wird, finden Sie hier: www.innovationspreis-region-aachen.de.



«

    Gewerbeflächen-Informationssystem gisTRA

    Virtueller Rundgang durch das TZA

    AC²-Innovationspreis Region Aachen

    Besuchen Sie uns bei Facebook

    AGIT TV - Der AGIT YouTube channel

    Presse aktuell

    Pressemitteilungen >>

    Pressekonferenzen >>



    Ansprechpartner:

    Gaby Mahr-Urfelsg.mahr-urfels.at.agit.de
    Tel. +49 (0)241/963-1035
    g.mahr-urfels.at.agit.de

    Newsletter

    Downloadcenter

    Stellenangebote

    Termine

    Apr252017
    AZL OPEN DAY | LIGHTWEIGHT IN AACHEN   
    Apr262017
    Schutz von Marken und Designs: Seminar für Einsteiger   
    Mai042017
    Startschuss Digitalisierung in Düren   

    Weitere Termine »