PM 17/19 Wirtschaftsstandort Kreis Euskirchen boomt!

Neue AGIT-Publikation „Standort im Fokus“

PM 17/19 Wirtschaftsstandort Kreis Euskirchen boomt!

Neue AGIT-Publikation „Standort im Fokus“

Kreis Euskirchen/Region Aachen. Insgesamt 51,9 ha Gewerbefläche verteilt auf 32 Grundstücke wurden im Kreis Euskirchen im Jahr 2018 veräußert. Nicht nur gemessen an der Fläche ist dies mehr als das Dreifache der Vorjahreswerte, auch die regionalen Vergleichszahlen zum Kreis Düren (19,5 ha) und zur StädteRegion Aachen (19,9 ha) sind beeindruckend! „Diese Zahlen stellen einen absoluten Rekord dar“, urteilt Dr. Lothar Mahn­ke, Geschäfts­führer der regionalen Wirtschaftsförderungsagentur AGIT, „einen solchen Boom bei den gewerblichen Flächenveräußerungen haben wir seit Beginn unseres Gewer­be­flächen-Monitorings im Jahr 2003 noch in keinem der Kreise in der Region Aachen  erlebt. Sie sind allerdings auch Ausdruck der aktuellen Niedrigzins- und einer Hochkonjunk­turphase, die sich so nicht dauerhaft fortsetzen wird.“

Über die herausragende Vorjahresbilanz freut sich auch Iris Poth, Leiterin der Stabsstelle für Struktur- und Wirtschaftsförderung des Kreises Euskirchen, sie setzt jedoch hinzu: „Der Nachfrageboom wird auch durch einige Großverkäufe bestimmt und er konzentriert sich zudem auf lediglich fünf der elf kreissangehörigen Städte und Gemeinden, namentlich Mechernich, Euskirchen, Zülpich, Weilerswist und Dahlem.“ Hervor stechen die Verkäufe an das Molkereiunternehmen Hochwald, Mechnernich (21,7 ha), das Modeunter­nehmen Fond of, Euskirchen (6,7 ha) sowie die Standorterweiterung der Tagasako Europe, Zülpich (5,1 ha). Mit Abstand am meisten Gewerbefläche im Kreisgebiet nachgefragt haben damit die Branchen Verarbeitendes Gewerbe (27,4 ha), Logistik (11,6 ha) und Handel (7,4 ha), gefolgt von Dienstleistungen (4,9 ha) und Baugewerbe (0,6 ha).

Gute Veräußerungszahlen bedeutet jedoch gleichzeitig auch eine Reduzierung künftig vermarktbarer Flächenkapazitäten: Die gesamten Gewerbeflächenreserven im Kreis Eus­kirchen sind zum Jahresanfang 2019 auf rd. 253 ha zurückgegangen (Vorjahr: 281 ha). Angesichts der Tatsache, dass in den letzten fünf Jahren vor allem die sofort verfügbaren Gewerbeflächen um über 50 % zurückgegangen sind, müssen die kreisangehörigen Städte und Gemeinden verstärkt Anstrengungen unternehmen, ihre gewerblichen Flächenreser­ven zur Marktreife zu bringen.

Die von der AGIT erstmals erarbeitete Publikation „Kreis Euskirchen – Standort im Fokus“ schafft nicht nur Transparenz auf dem gewerblichen Grundstücksmarkt auf Ebene des Kreises und seiner Kommunen, sie gibt auch Einblicke in die gewerbliche Immobiliennach­frage (bauliche Immobilienverkäufe und -vermietungen) sowie einen Überblick über Struktur und Verteilung der ortsansässigen Unternehmen. „Wir haben unseren bisherigen, seit 2003 publizierten Report „Regionales Gewerbeflächen-Monitoring (gfm®) neu erfunden: Inhaltlich-thematisch erweitert, optisch modernisiert und stärker auf die Kreise und Kommu­nen, für die die AGIT tätig ist, zugeschnitten,“ erläutert Ralf P. Meyer, bei der AGIT zuständi­ger Abteilungsleiter, das neue Produkt. Und er verrät dabei, dass vergleichbare Publikatio­nen auch für den Kreis Düren und die StädteRegion in Vorbereitung sind.

Bei den Wirtschaftsimmobilien konnten neue Erkenntnisse durch Auswertungen von Daten des Partners ImmobilienScout24®, mit über 60% Marktführer unter den Online-Immo­bilien­portalen in Deutschland, gewonnen werden: Sie weisen für das Jahr 2018 im Kreis Euskir­chen in gemeindescharfer, geobasierter Form insgesamt 43 Verkäufe und 148 Ver­mietun­gen von gewerblichen Immobi­lien aus, darunter Hallen/Produktion (7 Käufe/48 Ver­mietun­gen), Büro/Praxis (10/40), Ein­zel­handel (1/28), Gastronomie/Hotel (16/10) sowie Spezial­ge­werbe (9/3). Darüber hinaus gibt es Informationen zu aktuellen Kauf- und  Mietpreisen.

Bei den Unternehmen wird auf jährlich aktualisierte Daten von beDirect, einem Joint Ven­ture von arvato und Creditreform (die größte Wirtschaftsauskunftei Deutschlands), zurück­gegriffen: Im Jahr 2018 betrug der Gesamtbestand wirtschaftlich aktiver Unternehmen 8.886. Unter den insgesamt 21 Wirtschaftsab­schnitten bilden der Handel (inkl. Instandhal­tung u. Reparatur von Fahrzeu­gen), das Bauge­werbe, die Erbringung von freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstlei­stungen sowie das Verarbeitende Gewerbe die bedeutendsten Bereiche. In den fünf Nord­kreiskommunen Euskirchen, Mechernich, Zül­pich, Bad Münstereifel und Weilerswist sind allein 71% der Unternehmen ansässig.

Tagesaktuelle Informationen zu verfügbaren Gewerbegrundstücken und -immoblien so­wie ansässigen Unternehmen können online über www.gistra.de abgerufen werden. Die voll­ständige Publikation „Kreis Euskirchen – Standort im Fokus“ mit allen Trends und Analysen für den Kreis Euskirchen und seine Kommunen kann bei der AGIT angefordert werden.

Ansprechpartner:
AGIT mbH
Dipl.-Ing. Ralf P. Meyer
Tel.: +49 (0)241/963-1039
e-Mail: r.meyer@agit.de

Nicolas Gastes, B.A.
Tel.: +49 (0)241/963-1030
e-mail: n.gastes@agit.de


Weitere Infos:
gisTRA® (regional): www.gistra.de
The Locator (euregional): www.the-locator.eu

 


(Foto: W. Andres / Kreisverwaltung) v. l. Iris Poth , Leiterin der Kreis-Wirtschaftsförderung, Frank Fritze, Abteilungsleiter Umwelt und Planung der Kreisverwaltung, Dr. Lothar Mahnke, AGIT-Geschäftsführer und Ralf P. Meyer, Abteilungsleiter Unternehmensnetzwerke und Standortinformation der AGIT.

Hinweis:
Die Publikation „Kreis Euskirchen – Standort im Fokus“ steht Ihnen unter Downloads gerne zur Verfügung.