PM 15/13 - AGIT legt neuen Gewerbeflächen-Monitoring-Bericht vor - Zehn Jahre Gewerbeflächen-Beobachtung in der Region Aachen

PM 15/13 - AGIT legt neuen Gewerbeflächen-Monitoring-Bericht vor - Zehn Jahre Gewerbeflächen-Beobachtung in der Region Aachen

Region Aachen. Die anhaltende Wirtschafts- und Finanzkrise hinterlässt auch auf dem Gewerbeflächenmarkt der Region Aachen ihre Spuren: Mit rund 36 Hektar Fläche und 78 veräußerten Gewerbegrundstücken konnte im Jahr 2012 nicht an den Erfolg der beiden Vorjahre angeknüpft werden. Im Vergleich zu 2011 ist die Zahl der verkauften Grundstücke um ein Viertel, die veräußerte Fläche sogar um mehr als ein Drittel zurückgegangen. Ein deutlich schwächeres Kaufinteresse war im Bereich Handwerk/Baugewerbe, im Handel sowie in der Industrie zu verzeichnen, während sich die wirtschaftlichen Dienstleistungen spürbar, die öffentlichen Dienstleistungen leicht gegenüber dem Vorjahr verbesserten. Wie in schwächeren Nachfrageperioden üblich, gingen die Neuansiedlungen stark zurück; lediglich vier Unternehmen von außerhalb der Region kauften Gewerbegrundstücke. Innergemeindliche Verlagerungen und Erweiterungen am eigenen Standort schwächten sich hingegen nur mäßig ab; auf diese lokal ansässigen Unternehmen entfielen allein 69 Prozent aller Grundstückskäufe. „Wir erkennen sehr deutlich, dass sich nachfrageseitig der Trend zugunsten kleinerer Grundstücke und regionaler Unternehmen weiter verstärkt“, betont Dr. Helmut Greif, Geschäftsführer der AGIT mbH. „Die lokal ansässige Wirtschaft ist und bleibt damit der Motor, der den regionalen Gewerbeflächenmarkt antreibt.“ Allein 86 Prozent der Investoren stammten aus der hiesigen Region und immerhin 90 Prozent der Käufer erwarben Grundstücke, die kleiner als ein Hektar waren. Hinzu kommt, dass 2012 weniger als die Hälfte der Kommunen – lediglich 22 der 46 regionsangehörigen Gemeinden – Verkäufe verzeichnen konnten. Teilräumlich betrachtet konnte 2012 der Kreis Heinsberg mit 14,1 Hektar die größte Gewerbeflächennachfrage (fast zwei Fünftel der regionalen Verkäufe) auf sich vereinen; in der StädteRegion Aachen waren es 7,1 und im Kreis Euskirchen 6,9 Hektar. Es folgen mit etwas Abstand der Kreis Düren (4,8 Hektar) sowie die Stadt Aachen (2,9 Hektar). Landrat Günter Rosenke zeigt sich über das solide Abschneiden des Kreises Euskirchen erfreut: „Wir haben unser Vorjahresergebnis immerhin verdoppelt. In Zeiten rückläufiger Konjunktur können wir damit insgesamt zufrieden sein. Dennoch wünsche ich mir für die Zukunft, dass nicht nur wie in diesem Jahr Städte wie Mechernich und Euskirchen das Gros der Verkäufe vorweisen können, sondern die Nachfrage noch stärker in das Kreisgebiet hinaus ausstrahlt.“ Aktuell hat die AGIT noch etwas ganz Besonderes vorzuweisen: Das regionale Gewerbeflächen-Monitoring (gfm®) wird zehn Jahre alt, das regionale Gewerbeflächen-Vermarktungsportal (gisTRA®) sieben Jahre. Aus diesem Anlass enthält der Bericht 2012 zusätzlich eine 10-Jahres-Bilanz, die strukturelle Entwicklungen des Gewerbeflächenmarktes analysiert und wichtige Schlussfolgerungen für die künftige Gewerbeflächenplanung zieht. Ralf P. Meyer, der das Gewerbeflächen-Monitoring im Jahr 2003 bei der AGIT aufgebaut hat: „Vor zehn Jahren war es ein regionales Experiment mit ungewissem Ausgang. Heute ist es das führende System der Gewerbeflächenbeobachtung in Deutschland. Ich danke an dieser Stelle allen Beteiligten, allen voran den 46 regionsangehörigen Gemeinden, für ihre kontinuierliche Unterstützung!“ Die AGIT sieht dies als Ansporn, nicht nur den eingeschlagenen Kurs fortzusetzen, sondern ihre Angebote im Bereich Gewerbeflächen weiter zu verbessern. Dazu ist noch im laufenden Jahr geplant, das Vermarktungsportal gisTRA® einer umfassenden Modernisierung zu unterziehen, mit der die Bedienerfreundlichkeit weiter erhöht wird. Darüber hinaus soll für interne Analysezwecke die Informationsbasis im Bereich planerischer Nutzungskategorien  verbessert werden. Das im September 2012 für Unternehmen etablierte Standort-Informationssystem für die Euregio Maas-Rhein www.the-locator.eu bildet einen weiteren Baustein, mit dem bis zum Jahresende aktuelle und grenzüberschreitend vergleichbare Informationen auch in den Bereichen Gewerbeimmobilien, Unternehmen und Ansiedlungsprozess bereitgestellt werden können. Ansprechpartner:
AGIT mbH
Roman Allekotte
Tel.: +49 (0)241/963-1053
r.allekotteagit.de
www.agit.de
Foto (v.l.n.r.): Ralf P. Meyer, Roman Allekotte, beide AGIT mbH, Iris Poth, Landrat Günter Rosenke, beide Kreis Euskirchen, und Dr. Helmut Greif, AGIT mbH, präsentierten die Ergebnisse des Gewerbeflächen-Monitoringberichts (Foto: AGIT mbH)Hinweis: Den kompletten Bericht senden wir Pressevertretern auf Anfrage gerne als pdf kostenlos zu (Bezug über Roman Allekotte, 0241/963-1053, r.allekotteagit.de)